www.bahtiyar.forumkostenlos.at

BAHTiYARIN AiLE PLATFORMUNA HOSGELDiNiZ !
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Informationen zum Arbeitslosengeld I

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
ADMiNiSTRARTOR
ADMiNiSTRARTOR
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1915
Alter : 48
Devlet/Sehir : Almanya/Hessen
is alani/Hobi : Balik Tutmak, Bilgisayar & internet ve Ailem
Medeni Hali - Evli/Bekar : Evliyim
Anmeldedatum : 27.03.08

BeitragThema: Informationen zum Arbeitslosengeld I   7/4/2008, 00:38

Der Anspruch auf Arbeitslosengeld

Die Hauptvoraussetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld ist die folgende: in einer Rahmenfrist, die vor der der Arbeitslosigkeit liegt und die drei Jahre beträgt, muss mindestens 360 Tage beitragspflichtig gearbeitet worden sein, d.h. Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt worden sein.

Achtung: Ab dem 1. Februar 2006 wird die Anwartschaftszeit nur noch dann erfüllt, wenn man innerhalb der Rahmenfrist von zwei Jahren (statt bisher drei) mindestens ein Jahr versicherungspflichtig war. Die Sonderregelungen für Saisonarbeitnehmer und Wehr- und Zivildienstleistende entfallen.
Daraus folgt, dass Arbeitslosengeld nur diejenigen beziehen können, die in einem beitragspflichtigen Beschäftigungsverhältnis gearbeitet haben. Arbeitslose Beamte oder Freiberufler können dies nicht.

Arbeitslosengeld wird nicht sofort nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses, wenn zu diesem Zeitpunkt die maßgeblichen Kündigungsfristen nicht eingehalten werden. Es wird dann zu einem späteren Zeitpunkt gezahlt. Der Anspruch auf Leistung ruht während der gesamten Kündigungsfrist, längstens jedoch ein Jahr. Der Leistungsanspruch lebt in dem Moment wieder auf, in dem der Arbeitslose einen Beitrag in Höhe von 60% derAbfindung verdient hätte, wenn er weiterhin gearbeitet und sein bisheriges Entgelt erzielt hätte. Sinken kann dieser Betrag bis zu 25%. Das hängt von Alter, der Betriebszugehörigkeit und weiteren Punkten ab. Gut ist, dass die Dauer des Anspruchs insgesamt nicht verkürzt wird.



Wie meldet man sich arbeitslos?

Wichtig: Arbeitslosengeld wird erst ab dem Tag der Antragstellung bei der Arbeitsagentur gezahlt. Man kann sich bis zu 2 Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit bereits arbeitslos melden. Dies muss persönlich bei der zuständigen Arbeitsagentur erfolgen. Mit der Die Leistung gilt mit der Arbeitslosmeldung als beantragt.

Beim Besuch der Arbeitsagentur erhält man ein Antragsformular und eine Liste der Nachweise und Unterlagen, die bei der Arbeitsagentur vorlegt werden müssen, um Arbeitslosengeld zu erhalten. Wenn nun der Antrag vollstänidig und gewissenhaft ausgefüllt wurde und mit allennotwendigen Unterlagen und Nachweisen versehen ist,wird er bei der Arbeitsagentur eingereicht.

Die Bearbeitung des Antrags dauert i.d.R. mehrere Wochen. Man sollte zwischenzeitlich ruhig nachfragen.Hat die Arbeitsagentur die Bearbeitung abgeschlossen, teilt sie ihre Entscheidung schriftlich mit. Das Arbeitslosengeld wird entsprechend des Bescheides der Arbeitsagentur auf das im Antrag angegebene Konto überwiesen. überwiesen.



Die Dauer der Gewährung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld

Die Zeit, in der Arbeitslosengeld gezahlt wird, hängt davon ab, wie lange in den letzten 7 Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit Versicherungsbeiträge eingezahlt wurden. Die genaue Dauer, für die Arbeitslosengeld gezahlt wird, lässt sich nachfolgend ablesen. Die Regelung gilt ab dem 01.02.2006.



Es gibt Sonder- und Übergangsregelungen, die hier nicht dargestellt werden. so etwa für Wehr- oder Zivildienstleistende, die in den letzten 3 Jahren 10 Monate in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden haben und unter bestimmten Umständen für ältere Arbeitslose. Achtung: Ab dem 1.1.2006 entfallen die Sonderregelungen teilweise!



Die Höhe des Arbeitslosengeld

Die Höhe des Arbeitslosengeldes. Sie ist abhängig von folgenden Punkten:


der Höhe des versicherungspflichtigen Arbeitsentgelt, das in der letzten Beschäftigung vor Entstehung des Leistungsanspruches zuletzt durchschnittlich erzielt wurde bzw. die Höhe anderer versicherungspflichtiger Entgelte aus der Zeit vor der Arbeitslosigkeit (zu nennen sind etwa Krankengeld, versicherungspflichtiges Entgelt bei Wehr- oder Zivildienst)
die zu berücksichtigende Lohnsteuerklasse
das Vorhandensein eines Kindes gem. § 32 Abs. 1, 4 und 5 Einkommensteuergesetz

Die Agentur für Arbeit berechnet ein wöchentliches Arbeitslosengeld. Das Arbeitslosengeld wird für jeden Kalendertag geleistet, für den ein Anspruch auf volle Auszahlung besteht.



Die Pflichten des Arbeitslosengeldbeziehers

Die Arbeitslosengeldbezieher haben folgendes zu beachten:


Meldepflicht: In dem Zeitraum, in dem in der Arbeitslosengeld bezogen wird, hat man die Verpflichtung, sich bei der Arbeitsagentur oder einer sonstigen Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit persönlich zu melden. Man muss auch zu einer ärztlichen oder psychologischen Untersuchung zu erscheinen, wenn die Arbeitsagentur dazu auffordert.

Hinterlegung des Sozialversicherungsausweises: Bei Beantragung und Bezug von Arbeitslosengeld ist der Sozialversicherungsausweises bei der Arbeitsagentur zu hinterlegen.

Mitwirkungspflicht: Vor der Leistungsbewilligung und während der Zahlung des Arbeitslosengeldes werden dem Arbeitslosen Mitwirkungshandlungen gegenüber der Arbeitsagentur auferlegt. Das sind u.a. u.a.: Die Angabe aller für die Bewilligung relevanten Tatsachen
Die Zustimmung zur Erteilung von Auskünften durch Dritte
Das Vorlegen und Benennen von Beweismitteln.
Die persönliche Vorsprache
Die Bereitschaft sich untersuchen zu lassen
Die Bereitschaft zur Teilnahme an berufsfördernden Maßnahmen


Erstattungspflicht: Hat jemand zu Unrecht Leistungen erhalten, muss er sie zurückzahlen. Zuvor muss die Bewilligung aufgehoben worden sein. Die Bewilligung kann aus folgenden Gründen aufgehoben werden, wenn die bewilligten Leistungen dem Arbeitslosengeldbezieher nicht zustanden: Es wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig falsche oder unvollständige Angaben gemacht bzw. eine Änderung der Verhältnisse nicht rechtzeitig mitgeteilt.
Der Arbeitslosengeldbezieher hat gewusst oder leicht erkennen können, dass er keinen oder nur einen niedrigeren Leistungsanspruch hatte.
Es wurde ein Einkommen erzielt, das zum Wegfall oder zur Minderung des Anspruchs geführt hätte.




WDer Widerspruch gegen den Arbeitslosengeldbescheid

Gegen den Bewilligungsbescheid kann innerhalb eines Monats Widerspruch bei der Arbeitsagentur eingelegt werden, wenn man der Meinung ist, dass mehr Arbeitslosengeld zusteht, als zuerkannt worden ist oder man eine Kürzung des Arbeitslosengeldes als unrechtmäßig empfindet, oder aus ähnlichen Gründen. Der Widerspruch muss begründet werden.

Die Agentur für Arbeit prüft die Angelegenheit daraufhin erneut und schickt einen Widerspruchsbescheid zu. Diesem ist zu entnehmen, ob dem Widerspruch stattgegeben wurde oder nicht.



Wie Die Klage gegen den Arbeitslosengeldbescheid

In dem Fall, dass der Bescheid des Arbeitsamtes auch nach dem Widerspruch nicht abgeändert wurde, besteht die Möglichkeit, den Bescheid im Wege der Klage anzufechten. Dies geschieht durch Einreichen einer Klage beim zuständigen Sozialgericht. Ein Anwalt ist dazu nicht erforderlich.

Ist man wirtschaftlich nicht in der Lage, die Kosten für eine Rechtsberatung bei ihrem Anwalt bzw. eventuelle Gerichtskosten aufzubringen, kann Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe in Anspruch genommen werden. nehmen.



Weitere ausführliche Informationen gibt es auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Weiterführende Hinweise finden sie auch in unserem Leitfaden A - Z.

_________________
Cok biliyorsan paylasmasini bil...
Az biliyorsan aramasini ögren...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bahtiyar.forumkostenlos.at
bursaspor
Uzman
Uzman
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 383
Alter : 23
Devlet/Sehir : Almanya/Hessen
is alani/Hobi : Okul
Medeni Hali - Evli/Bekar : Bekar
Anmeldedatum : 02.04.08

BeitragThema: Re: Informationen zum Arbeitslosengeld I   13/5/2008, 14:13

sgl faydali bilgiler icin tskler elline yüregine saglik ;)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
prof7780
MODERATOR
MODERATOR
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2355
Alter : 40
Devlet/Sehir : BRD/ Baden-Württemberg
is alani/Hobi : Issiz Adamin Isi Coktur
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Informationen zum Arbeitslosengeld I   9/7/2008, 01:48

also das mit alg 1 ist zwar eine gute idee, aber bis du was bekommst ....

_________________
BU TEN TOZLARIN CAN YÜZÜNE PERDE OLUR
BU YÜZDEN BU PERDEYI YIRTARIM GÜZEL OLUR


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Informationen zum Arbeitslosengeld I   

Nach oben Nach unten
 
Informationen zum Arbeitslosengeld I
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schüler können Arbeitslosengeld II erhalten ( Vorsicht)
» ÖVP für mehr Strenge bei Arbeitslosengeld:
» Release-Informationen von Wizkids [ständig aktualisiert]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
www.bahtiyar.forumkostenlos.at :: TÜRK DANIS :: Almanya icin gecerli :: Egitim & Meslek & Harz IV-
Gehe zu: